... mein Kind zu taufen ist?

 

  1. Am Pfarramt um Termin fragen: 02745-21710/116 oder per mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können
  2. Voraussetzungen: mindestens ein Elternteil muß römisch katholisch sein und der TaufpateIn ebenso.
  3. Dokumente werden benötigt: Geburtsurkunde des Kindes, Personendaten der Eltern und Taufpaten (mailen oder Fax)
  4. Taufgespräch führen mit Taufpriester/Diakon (Sinn der Taufe, Gestaltung)
  5. Für die Feier: Taufkerze besorgen, Taufkleid ist vorhanden.

 

Taufe von Lambachern und Edter Bürger auserhalb von Lambach: Tauferlaubnis am Pfarramt holen.

 

Taufe von Nicht- Pfarrangehörigen: Tauferlaubnis am Wohnpfarramt einholen.

 

 

 

taufe_web  Die Taufe ist die Grundlage des

  christlichen Lebens. Durch Taufe,
  Firmung und  Eucharistie erfolgt
  die Aufnahme in die Glaubensge-
  meinschaft der Christen.
 „Die Taufe ist das  Sakrament der
  Wiedergeburt durch das Wasser
  im Wort."  (Catechismus Romanus)

 

  Die Anmeldung zur Taufe und die Verein-

  barung eines Tauftermins erfolgt  im Pfarramt

  der jeweiligen  Wohnsitzgemeinde, während der Öffnungszeiten des Pfarrsekretariats.

Das Taufgespräch mit  Pfarrer, Diakon oder Pastoralassistent/in dient der Vorbereitung der Taufe und der Klärung verschiedener Fragen (wie z. B. wer trägt die Fürbitten vor; welche  Lieder werden gesungen usw.).  

 

 

Kann ich den Taufpaten ändern bzw. streichen lassen?

Aus dem Taufbuch kann der Pate nicht gestrichen werden, weil dort die Niederschrift erfolgt ist, wer zur Zeit der Taufe anwesend war.
Die Eltern bzw. der Täufling können aber einen anderen Begleiter für das Kind wählen. Allerdings wird der nicht eingetragen.

 

Kann ein Ausgetretener Taufpate sein?

Nein, weil der Taufpate den Täufling im Glaubensleben begleiten soll. Er soll ihm auch helfen in die Gemeinschaft der Kirche hineinzuwachsen. Deshalb kann nur jemand Taufpate sein, der selbst zur Gemeinschaft gehört.